conova Solutions Day 2017: Datenschutzgrundverordnung neu und ihre Auswirkungen auf die österreichische IT-Szene

Ab Mitte 2018 wird es ernst: Mit der Datenschutzgrundverordnung neu wird das Datenschutzrecht EU-weit vereinheitlicht. Gerade für IT-Fachabteilungen bringt diese Umstellung einige Neuerungen mit sich. Was rechtlich auf die Unternehmen zu kommen wird und wie die Anforderungen der DSGVO im Bereich des Datenmanagements und der Datenspeicherung umgesetzt werden können, stand unter anderem im Fokus des diesjährigen Solutions Days von conova communications. Als weiteres Highlight wurde das neue conova Produkt TopMail ATP vorgestellt, das hochkomplexe und ausgeklügelte Mail-Attacken verhindert und abwehrt.

Rechtsanwalt Mag. Jakob Geyer zeigte in seinem Vortrag jene Änderungen auf, die durch das neue Datenschutzrecht auf österreichische Unternehmen zukommen werden. Denn bei einer Nicht-Einhaltung ist mit einer Höchststrafe von bis zu 20 Millionen Euro zu rechnen. Mit einer Top-5-To-Do-Liste bekamen die Gäste des conova S-Days einen guten Überblick, welche Schritte in den nächsten Monaten umzusetzen sind. An erster Stelle steht klar die Sensibilisierung für dieses Thema und ein interner Fahrplan. Darüber hinaus müssen sich Unternehmen prinzipiell im Klaren darüber sein, welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Gleichzeitig ist es ratsam, die Verträge mit Auftragsverarbeitern (wie zum Beispiel Cloud Service Provider) zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen. „Die Datenschutzgrundverordnung ist natürlich brandaktuell und beschäftigt uns im Unternehmen ebenso wie unsere Kunden. Die hohe Teilnehmerzahl bestätigt uns, dass wir mit dieser Themenauswahl genau richtiggelegen sind. Wir waren bereits Wochen vor der Veranstaltung ausgebucht“, freut sich Gerhard Haider, Geschäftsführer von conova communications GmbH. Michael Krc von NetApp Österreich erklärte im Anschluss, wie die IT Unternehmen bei den Vorbereitungen zur Datenschutzgrundverordnung neu unterstützen kann. Gerade beim Thema Verfügbarkeit der Daten braucht es verlässliche Partner, die mithilfe von Backups jene Daten so lange sichern, so lange Unternehmen gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Schutz vor ausgeklügelten Mailattacken

Nach der Pause stellte die Hornetsecurity GmbH, langjähriger conova Partner, das neue conova Produkt TopMail ATP (Advanced Threat Protection) vor. Mit dieser Lösung werden gezielte und individuelle E-Mail-Angriffe ab der ersten Schad-Mail abgewehrt. Hochinnovative forensische Analyse-Engines sorgen dafür, dass die Attacken sofort unterbunden werden. Gleichzeitig liefert es detaillierte Informationen über die Angriffe auf das Unternehmen. Das neue conova Produkt TopMail ATP ist bis Ende September zum Aktionspreis erhältlich.

Stefan Kaltenbrunner, Head of Consulting und Businessdevelopment bei conova, gab zum Abschluss einen Einblick in die Erfolgsgeschichte des IT-Spezialisten. Den Abend ließen die Gäste bei einem gemeinsamen Abendessen in der Skybar des Hotels Cool Mama ausklingen.