conova wird erstes klimaneutrales Rechenzentrum Österreichs

Wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und haben uns als klimaneutrales Unternehmen zertifizieren lassen. Damit ist conova das erste Rechenzentrum in Österreich, das diesen Schritt gegangen ist. Konkret werden CO2-Emissionen stark verringert und die verbleibenden Emissionen durch den Kauf von Klimaschutzzertifikaten kompensiert. conova fördert auf diesem Weg ein Fotovoltaik-Projekt in Indien.

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung für die Menschheit seit dem Ende der Eiszeit. Weltweit besteht inzwischen Einigkeit, dass wir diesen menschengemachten Klimawandel dringend begrenzen müssen. Doch dafür braucht es freiwilliges und konsequentes Handeln der Wirtschaft in den Industrieländern – wie beispielsweise von uns. „Wir sind uns der besonderen Verantwortung als Unternehmen gegenüber kommenden Generationen bewusst und haben entsprechend gehandelt. Wir haben schon eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um unsere Emissionen zu begrenzen. Wir nutzen die Serverabwärme, um das gesamte Gebäude zu heizen, wir beziehen Strom aus erneuerbaren Energien und wir haben unseren Papierverbrauch auf ein Minimum reduziert“, zeigt sich CEO Gerhard Haider stolz. Gleichzeitig wird Regenwasser zum Kühlen der Technikräume und in den Sanitäranlagen eingesetzt sowie Elektroautos für die Mitarbeiter angeboten.